Logo
Öffentliche Bekanntmachung Flecken Bodenfelde Finanzverwaltung

FESTSETZUNG DER GRUNDSTEUER A UND B UND DER HUNDESTEUER FÜR DAS KALENDERJAHR 2023 DES FLECKENS BODENFELDE

Die durch Beschluss des Rates des Fleckens Bodenfelde vom 20. Dezember 2018 festgesetzten und seit 1. Januar 2019 geltenden Hebesätze für die Grundsteuer A in Höhe von 535 % und für die Grundsteuer B in Höhe von 545 % bleiben unverändert. Es wird daher unter bestimmten Voraus­setzungen davon abgesehen, Bescheide über Grundbesitzabgaben für das Kalenderjahr 2023 zu erteilen.

Gemäß § 27 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes vom 7.8.1973 (Bundesgesetzblatt I, Seite 965) wird durch diese öffentliche Bekanntmachung die Grundsteuer für das Kalenderjahr 2023 für alle diejenigen Steuerobjekte festgesetzt, deren Bemessungsgrundlagen (Steuermessbeträge) sich gegenüber dem letzten Grundsteuerbescheid nicht geändert haben und für die bisher eine individuelle Grundsteuerfestsetzung erfolgte.

Die Grundsteuer 2023 wird in Höhe der für das Kalenderjahr 2023 festgesetzten Vierteljahres­beträge jeweils am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November 2023 fällig. Kleinbeträge bis zu 15,00 Euro werden am 15. August 2023 mit ihrem Jahresbetrag, Kleinbeträge bis zu 30,00 Euro am 15. Februar 2023 und am 15. August 2023 zu je einer Hälfte ihres Jahresbetrages fällig. Für Steuerpflichtige, die von der Möglichkeit des § 28 Abs. 3 des Grundsteuergesetzes Gebrauch gemacht haben (Jahreszahler), wird die Grundsteuer 2023 in einem Betrag am 1. Juli 2023 fällig. Bei Änderung der Bemessungsgrundlagen im Lauf des Jahres werden Änderungsbescheide erteilt.

Auch bei der Hundesteuer ist nach Neufassung der Hundesteuersatzung durch den Rat am
10. Dezember 2020 gegenüber dem Jahr 2023 keine Veränderung eingetreten, es gelten weiterhin folgende Steuersätze:

für den ersten Hund                     60,00 EUR

für den zweiten Hund                120,00 EUR

für jeden weiteren Hund            156,00 EUR

für jeden gefährlichen Hund      660,00 EUR

Die festgesetzte Hundesteuer wird am 01.07.2023 fällig.

Mit dem Tag dieser öffentlichen Bekanntmachung treten für die Steuerpflichtigen die gleichen Rechtswirkungen ein, als wäre ihnen an diesem Tage ein schriftlicher Bescheid über Grundsteuer A, Grundsteuer B und/oder Hundesteuer für das Kalenderjahr 2023 zugegangen.

Rechtsbehelfsbelehrung:

Gegen die Steuerfestsetzung kann innerhalb eines Monats Klage beim Verwaltungsgericht Göttingen in Göttingen erhoben werden. Die Frist beginnt mit Ablauf des Tages dieser Bekannt­machung.

Bodenfelde, den 21.01.2023

Flecken Bodenfelde
Der Bürgermeister

 

gez. Wucherpfennig

 

Flecken Bodenfelde
erstellt am 17.01.2023



Anmeldung
Touristikinformation
Touristikinformation
Stichwortsuche