Logo
Bekanntmachung der Entgeltordnung
für die Gierseilfähre Wahmbeck

Entgeltordnung für die Gierseilfähre Wahmbeck

Der Rat des Fleckens Bodenfelde hat in seiner Sitzung am 09.03.2017 folgende Entgeltordnung für die Benutzung der Gierseilfähre Wahmbeck beschlossen:
I.
Personen einschließlich ihres Handgepäcks Fährgeld
je einfache Fahrt

1. 4. bis 10. Lebensjahr 0,50 €
2. über 10. Lebensjahr 1,00 €
3. bei wiederholten Fahrten, für die Karten oder
Heftchen ausgegeben werden.
a) Wochenkarten zu 10 Fahrten für Berufstätige auf
dem Wege von und zur Arbeitsstelle 3,20 €
b) wie Buchstabe a) jedoch mit Fahrrad, Mofa oder
Kleinkraftrad bis 50 cm3 Hubraum 4,80 €
c) Monatskarten für Schüler, Auszubildende oder Stu-
denten auf dem Weg von und zur Ausbildungsstätte 2,50 €
d) wie Buchstabe c) jedoch mit Fahrrad, Mofa oder
Kleinkraftrad bis 50 cm3 Hubraum 7,00 €
II.
Gepäck und sonstige Gegenstände, die den Stehplatz einer Person ein-
nehmen sowie Fahrräder, Handwagen, Handkarren, Kinderwagen, je Stück 0,50 €
III.
Nicht auf Fahrzeugen beförderte Tiere (Großvieh) und Hunde, je Stück 0,80 €
Für Tiere, die auf Fahrzeugen befördert oder getragen werden, wird eine besondere Abgabe nicht erhoben.
IV.
Fuhrwerke aller Art einschließlich Gespannführer und Zugtiere 3,00 €

V.
Kraftfahrzeuge einschließlich Fahrzeugführer
1. Krafträder bis 50 cm3 Hubraum 1,20 €
2. Krafträder über 50 cm3 Hubraum
a) ohne Beiwagen 1,80 €
b) mit Beiwagen 2,00 €
3. Personenkraftwagen oder Anhänger
a) Personenkraftwagen aller Klassen 2,50 €
b) Anhänger 1 Achse 1,50 €
c) Anhänger 2 Achsen 1,80 €
d) Wohnwagen 2,50 €
4. Kleintransporter und Wohnmobile bis 3,5 t zulässiges Ge-
samtgewicht 3,50 €
5. Lastkraftwagen, sonstige Kraftfahrzeuge oder Anhänger mit
einem zulässigen Gesamtgewicht
a) bis 3,5 t 3,00 €
b) bis 7,5 t 4,00 €
c) über 7,5 t 6,00 €
6. Kraftomnibusse
a) bis zu 25 Sitze 3,00 €
b) über 25 Sitze 4,30 €
c) Anhänger 1 Achse 1,30 €
d) Anhänger 2 Achsen 1,60 €
7. Landwirtschaftliche Fahrzeuge
a) Zugmaschinen 3,00 €
b) Anhänger 2,50 €
c) Mähdrescher u. andere schwere selbstfahrende Maschinen 3,00 €
8. Sonstige Kraftfahrzeuge, die unter Abschnitt V Nr. 1 bis 7 nicht aufgeführt sind, werden nach ihrem Fahrgestell oder Aufbau vergleichbaren Fahrzeugarten zugeordnet.
9. Nutzung der Fährzufahrten zum Slippen von Wasserfahrzeugen 5,00 €
VI.
1. Fährgeldbefreiungen
a) Kinder unter 4 Jahren in Begleitung Erwachsener, wenn für sie kein Sitzplatz bean-sprucht wird
b) Angehörige der für die Fähraufsicht zuständigen Straßenbau-, Hafen- und Schiff-fahrtsverwaltung des Landes und des Bundes in Ausübung ihres Dienstes mit ihren Fahrzeugen
c) Feuerwehr-, Polizei- und Rettungsfahrzeuge im Einsatz nebst den dazugehörigen Begleitmannschaften
d) Schwerbehinderte, die im Besitz eines gültigen Schwerbehindertenausweises nach dem Sozialgesetzbuch – Neuntes Buch (SGB IX) sind. Voraussetzung ist, dass der Schwerbehinder¬tenausweis selbst eine gültige Wertmarke enthält oder diese auf einem Beiblatt aus¬gestellt ist.
Die Begleitperson eines Schwerbehinderten, sofern eine ständige Begleitung not-wendig ist und dies im Ausweis des Schwerbehinderten eingetragen ist. Und zwar auch in dem Fall, dass eine Wertmarke nicht ausgestellt ist und der Schwerbehin-derte den tarifmäßigen Preis bezahlt.
Ein mitgeführter Krankenfahrstuhl, sonstige orthopädische Hilfsmittel und ein Führ-hund. Und zwar auch in dem Fall, dass eine Wertmarke nicht ausgestellt ist und der Schwerbehinderte den tarifmäßigen Preis bezahlt.
Hinweis:
Dies gilt nicht für das vom Behinderten oder seiner Begleitperson für die Überfahrt benutzte Kraftfahrzeug.
2. Fährgeldermäßigungen
Das Fährgeld für Schüler und Jugendliche sowie deren Begleitpersonen und Beförde-rungsmittel auf Schul- und Jugendpflegefahrten beträgt bei gemeinsamer Überfahrt und gemeinsamer Entrichtung des Fährgeldes für mindestens 10 Personen die Hälfte des ein-fachen Fährgeldes.
VII.
Zusätzliche Bestimmungen
1. Bei Nacht, Hochwasser und Treibeis wird das doppelte Fährgeld erhoben.
2. Als Nacht gelten in der Zeit vom 01.04. bis 30.09. die Stunden von 21.00 Uhr bis 6.00 Uhr und in der Zeit vom 01.10. bis 31.03. die Stunden von 18.00 Uhr bis 7.00 Uhr.
3. Die Hochwassergrenze wird durch einen Markpfahl oder in anderer Weise durch das zuständige Wasser- und Schifffahrtsamt bezeichnet.
4. Die Bestimmungen nach Abschnitt VI (Fährgeldbefreiungen und –ermäßigungen) gelten nicht für Fahrten bei Nacht (Ausnahme: Abschnitt VI Nr. 1 Buchstabe c).
VIII.
Schlussbestimmungen
1. Die festgesetzten Fährgelder sind Festpreise. In den in diesem Tarif ausgewiesenen Entgelten ist die Mehrwertsteuer enthalten.
2. Entgeltabweichungen im Widerspruch zu preisrechtlichen Bestimmungen sind nach § 3 des Wirtschaftsstrafgesetzes 1954 vom 03.06.1975 (BGBl. I S. 1313), in der z.Z. gültigen Fassung, als Ordnungs¬widrigkeit zu ahnden. Die Ordnungswidrigkeit kann mit einer Geldbuße bis zu 25.000 € geahndet werden.
3. Dieser Tarif tritt am Tage nach seiner Bekanntmachung in Kraft. Gleichzeitig tritt der Tarif vom 03.05.2012 außer Kraft.

Bodenfelde, den 09.03.2017


Mirko von Pietrowski
Bürgermeister

 

Flecken Bodenfelde
erstellt am 11.05.2017



Anmeldung
Touristikinformation
Touristikinformation
Stichwortsuche