Logo
Lärmschutz
Die Betriebseinschränkung von Maschinen und Geräten im Freien bestimmt sich nach den Vorschriften über die Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung.

Nach dieser Vorschrift ist der Betrieb von Rasenmähern werktags in der Zeit von 20 bis 7 Uhr, Kantenschneidern (mit Verbrennungsmotor) werktags in der Zeit von 17 bis 9 Uhr und 13 bis 15 Uhr, Heckenscheren werktags in der Zeit von 20 bis 7 Uhr. Bohrgeräten werktags in der Zeit von 20 bis 7 Uhr, Kreissägemaschinen werktags in der Zeit von 20 bis 7 Uhr

und an Sonn- und Feiertagen ganztägig nicht gestattet.

Die Betriebseinschränkung bezieht sich dabei allerdings nur auf reine, allgemeine und besondere Wohngebiete, Kleinsiedlungsgebiete und Sondergebiete, die der Erholung, Fremdenbeherbergung usw. dienen.

Hier der Verordnungstext:

 

Flecken Bodenfelde
erstellt am 01.01.2012



Anmeldung
Touristikinformation
Touristikinformation
Stichwortsuche