Logo
Vorschulprogramme
animiertes Bild


Mit Beginn des neuen Kindergartenjahres startet für unsere schulpflichtigen Kinder die „Vorschule“.

Das gesamte Lernen im Kindergarten soll die Kinder auf neue Lebensabschnitte vorbereiten. Unser Angebot „Vorschule“ soll hierbei noch eine zusätzliche Unterstützung und Förderung sein. Durch die Kleingruppenarbeit ist es möglich uns mit den Kindern intensiv zu beschäftigen und evtl. Schwierigkeiten und Defizite im kognitiven Bereich besser einzuschätzen. Spezielle Spielangebote zur Förderung der mathematischen Vorläuferfähigkeiten, zum differenzierten Sehen und Vergleichen, das Projekt „Faustlos“ zur Gewaltprävention, sowie das Würzburger Trainingsprogramm „Hören, lauschen, lernen“, gehören mit zu unserem Vorschulprogramm.

„Faustlos“

hat zum Ziel, das Sozialverhalten von Kindern zu fördern und ihr Selbstbewusstsein zu stärken, indem sie Fähigkeiten und Verhaltensweisen zur Lösung alltäglicher Probleme lernen. Dazu gehört Empathie, Impulskontrolle und Umgang mit Ärger und Wut. Kinder, die diese sozialen Fertigkeiten des Programms gelernt haben, können leichter mit anderen Menschen umgehen und haben mehr Erfolg in der Schule.


„Hören, lauschen, lernen“

ist ein Trainingsprogramm, das an der Universität Würzburg für Kindergartenkinder entwickelt wurde. Es fördert mit der phonologischen Bewusstheit ein bedeutsames Vorläufermerkmal des Schriftspracherwerbs. Das Programm beinhaltet Lauschspiele, Reime, Sätze und Wörter, Silben, Anlaute und Phoneme.

Ergänzt wird dieses Programm durch

„Sprachspiele zur Buchstaben – Laut – Verknüpfung“

Um denjenigen Kindern, die im Bereich der phonologischen Bewusstheit noch Schwierigkeiten haben, den Übergang vom Kindergarten zur Schule zu erleichtern, wurden diese Spiele entwickelt. Die Kinder lernen, dass ein einzelner Laut, der in einem gesprochenen Wort gehört werden kann, von einem bestimmten schriftlichen Symbol – dem Buchstaben – repräsentiert wird. Es wird betont, dass die Kinder nicht lesen oder schreiben lernen sollen, sondern dass ihnen nur die Verknüpfung zwischen einem Buchstabenlaut und dem dazugehörigen Buchstabenbild explizit verdeutlicht werden soll. Der tägliche bewusste Umgang mit „Sprache“ führt die Kinder an Begriffe wie Laut, Satz, Wort etc. heran. Die Konzentration und Aufmerksamkeit wird gefördert und das Gefühl für sprachliche Elemente (Anfangslaute, Silben, Reime) wird erhöht.

Aus organisatorischen Gründen und um die Integration in den Kindergartentagesablauf zu gewährleisten, ist die Vorschulzeit verbindlich eingeplant. Kinder, die später kommen, können nicht daran teilnehmen, um den Ablauf nicht zu stören.

Druckversion anzeigen



Anmeldung
Aktuelles Wetter




Stichwortsuche

Partnergemeinde
Spital am Pyhrn
Hier geht es zur Homepage unserer Partnergemeinde
Spital am Pyhrn